Start

Au├čenseiter Damme holt sich den Supercup

Bezirksligist stiehlt den Landesliga-Teams beim gro├čen OV-Hallenturnier die Show /Lohner Teams scheitern fr├╝h

Von Andreas Hammer und Carsten Boning

Vechta. Spannende Duelle auf dem Platz, friedliche Partystimmung auf den R├Ąngen und am Ende eine faustdicke ├ťberraschung: W├Ąhrend die ÔÇ×gro├čen DreiÔÇť BW Lohne, VfL Oythe und TV Dinklage in der Vorrunde und im Halbfinale die Segel streichen mussten, kannte der Jubel bei den Bezirksliga-Fu├čballern von RW Damme gestern Abend keine Grenzen mehr.

Durch ein 3:1 (0:0) im Neunmeterschie├čen des ├ťberraschungsfinales gegen den Bezirksliga-Rivalen GW M├╝hlen gewannen die S├╝dkreisler vor 2310 Zuschauern im restlos ausverkauften Rasta-Dome in Vechta das gro├če Hallenfu├čballturnier um den 32. OV-Supercup. Exakt zehn Jahre nach ihrem ersten und bislang einzigen Triumph im Jahr 2006, damals noch in der Lohner Gymnasiumhalle, trugen sich die Dammer damit zum zweiten Mal in die Siegerliste des Klassikers ein.

Im Neunmeterkrimi gegen M├╝hlen wehrte Dammes Keeper Paul Rechtien den Schuss des M├╝hleners Markus Stukenborg ab. Anschlie├čend verwandelte Baris Y├╝cel vom Punkt und machte so den Triumph perfekt. Zum ersten Mal seit 2010 wurde der Supercup im Neunmeterschie├čen entschieden. Auch damals zog M├╝hlen im Finale den K├╝rzeren, gegen BW Lohne.

F├╝r die Lohner, die diesmal mit zwei Mannschaften beim gro├čen Treffen der besten Fu├čballteams aus dem Kreis Vechta dabei waren, endete das Turnier mit einer Entt├Ąuschung. Beide Teams des Supercup-Rekordsiegers scheiterten schon in der Vorrunde. Der Landesliga-Truppe half dabei auch ein 6:1-Triumph im letzten Gruppenspiel gegen Falke Steinfeld nicht mehr, da sich der VfL Oythe und GW M├╝hlen anschlie├čend 1:1 trennten. Das Remis bedeutete f├╝r beide den Halbfinaleinzug.

Doch auch der Dinklager Traum von der erfolgreichen Titelverteidigung platzte wenig sp├Ąter: Im Halbfinale verlor der Landesligist im Neunmeterschie├čen gegen GW M├╝hlen. Und auch der dritte Landesligist VfL Oythe war diesmal im Finale nur Zuschauer. Die Oyther unterlagen Damme in der Vorschlussrunde mit 1:2.

Den Titel des besten Torsch├╝tzen teilten sich diesmal drei Spieler: Giorgio Ronzetti (RW Damme), Alper Yilmaz (BW Lohne) und Kevin Dahlmann (TV Dinklage) trafen je dreimal. Zum besten Spieler des Turniers w├Ąhlten die acht Trainer und eine Jury des NFV-Kreisverbandes den Dammer Giorgio Ronzetti. Den Pokal f├╝r den besten Torwart nahm Maurice Planteur von GW M├╝hlen mit nach Hause. Das Tor des Tages erzielte sein Teamkollege Frank Willenbring. Er hatte im Vorrundenspiel gegen BW Lohne mit dem Schlusspfiff das 1:1 erzielt. Im Nachhinein bedeutete dieser Treffer f├╝r Lohne den K.o. und f├╝r M├╝hlen den Einzug ins Halbfinale.

Das Turnier hatte bereits mit einem spektakul├Ąren Treffer begonnen. Im Auftaktspiel gegen Frisia Goldenstedt traf der Dinklager Torj├Ąger Felix Schmiederer schon nach sechs Sekunden zum 1:0 f├╝r den TVD. Das d├╝rfte Rekord in der langen Supercup-Geschichte gewesen sein.

Bild: OV-Supercup-Sieger 2016: Der frischgebackene Champion RW Damme feiert mit seinen Fans. Foto: Schikora