Start

Bakum bleibt weiter ein Volleyball-Mekka

1. VV Vechta triumphiert bei der 31. Auflage des Hobbyturniers von Almas Jungs für „Sportler gegen Hunger“

Bakum. Die letzten Kleinigkeiten räumten Hannes Burhorst und Matthias Stolle am Montagmorgen aus der Bakumer Sporthalle – und dann sah sie wieder aus, als wäre nichts gewesen. Keine Spuren mehr vom Vortag. Aber in den Köpfen waren die Eindrücke natürlich noch mehr als präsent. „Es war prima!“, freute sich Hannes Burhorst über die 31. Auflage des Hobbyvolleyballturniers von Almas Jungs im Rahmen der OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“. 18 Teams kämpften um den Titel, der 1. VV Vechta ging als Sieger hervor.

Als Gewinner durften sich aber auch die Organisatoren fühlen. „Alles wie immer“, hielt sich Burhorst kurz – und diese Analyse in rekordverdächtiger Kürze war beim Bakumer SgH-Klassiker ein gutes Zeichen. Das Turnierleiter-Duo Burhorst/Stolle ist heilfroh darüber, dass sich die Veranstaltung zu einem Traditionsevent mit Selbstläufer-Charakter entwickelt hat. Dafür bedanken sie sich herzlich bei allen Helfern und Sponsoren, die Jahr für Jahr dazu beitragen. Hervorzuheben ist hier mal wieder das Cafeteria-Ensemble. Da gerät Hannes Burhorst sogar kurz ins Schwärmen. „Die Torten sahen sehr schön aus“, berichtete er. Lecker müssen sie auch gewesen sein, denn gegen 20.00 Uhr gab’s wieder die Meldung „ausverkauft“. Und dabei hatte man die Cafeteria noch etwas üppiger bestückt als im Vorjahr.

Die Sportler konnten sich also mal wieder ganz auf ihr Hobby konzentrieren. Am glücklichsten dürften am Ende des Tages die Frauen und Männer vom 1. VV Vechta gewesen sein, die sich mit einem 40:32-Sieg im Finale gegen „Der war aus“ den Titel gesichert hatten. Aber auch der Verlierer, ein Bakumer Team um Florian Hoping, hatte sich sehr gut geschlagen und im Halbfinale den Vorjahressieger Bakumer Germanen ausgeschaltet.

In der Runde der letzten Vier war auch für Alma International Schluss – immerhin gegen den späteren Sieger. Der ursprünglichen Flüchtlings-Mannschaft, die sich für das Turnier wieder formierte, hat es trotzdem bestens gefallen. Auch den beiden Sportlern, die extra aus Stade nach Bakum gekommen waren. „Sie kommen nächstes Jahr wieder, das haben sie mir schon gesagt“, so Hannes Burhorst. Almas Jungs haben nichts von ihrer Anziehungskraft verloren.

Bild: Strahlende Gewinner: Der 1. VV Vechta beim Siegerfoto mit den Organisatoren und Alma Geising. Foto: Hoping